GERMANIUM - GE 32 DAS TOP METALL FÜR GLASFASERKABEL

                              

 

 

Germanium wurde im Jahr 1886 von dem deutschen Chemiker Clemens Winkler entdeckt und nach seinem Heimatland benannt. Im Periodensystem der Elemente wird es mit dem Symbol GE und der Ordnungszahl 32 als Halbmetall geführt - die neueste Definition bezeichnet es allerdings als „Halbleiter“.

Die „industrielle Karriere“ begann erst 1949. Germanium ist nicht selten, doch kommt es meist nur in geringen Konzentrationen vor, die einen wirtschaftlichen Abbau erschweren oder unmöglich machen. Es gibt keine Primärminen, sondern es wird überwiegend industriell als Nebenprodukt  aus Kupfer-, Blei– und Zinkerzen gewonnen. Heute wird es auch zunehmend durch Extraktion aus Flugasche germaniumhaltiger Steinkohle hergestellt.

 

 


FAKTEN ÜBER GERMANIUM

 

 

Die Jahresweltproduktion liegt bei ca. 120 Tonnen, wobei China mit ca. 80 Tonnen der größte Produzent ist. Russland und USA sind mit je 5 Tonnen noch zu nennen. Der Rest verteilt sich auf die Welt.

Das grauweiß-glänzende Halbmetall, mit einem spezifischen Gewicht von 5,323 g/qcm  zählt zu den seltensten Metallen der Erde und weist interessante Eigenschaften auf.

Eine Dichteanomalie, d.h. in flüssigem Zustand ist seine Dichte höher als im festen Zustand. Der Schmelzpunkt liegt bei 938,3 °C und der Siedepunkt bei 2820 °C. Es ist relativ spröde , reaktionsträge und beständig. Germanium ist resistent gegen starke Säuren wie Salz– und Schwefelsäure, was einige spezielle Anwendungen erlaubt.

Es besitzt sehr gute Halbleitereigenschaften.


 

WELTWEITE VIELSEITIGE ANWENDUNGSBEREICHE

 

Einsatzbereiche von Germanium sind vielfältig:

das Metall hat größte Bedeutung für die Halbleitertechnik annähernd ein Drittel wird für diesen Bereich verwendet. Dort wird es in Transistoren und Gleichrichtern verarbeitet. Da Germanium die seltene Gabe besitzt, nur Infrarotlicht durchzulassen, wird es auch für die Produktion von Nachtsichtgeräten benötigt, die in NavigatDie ionssystemen für Luxusfahrzeuge verbaut werden.


Spürbar ist auch die verstärkte Nachfrage nach Infrarotdetektoren für den Sicherheitssektor. Vor allem in den USA war eine verstärkte Nachfrage aufgrund von Sicherheitsmaßnahmen zur Terrorismusabwehr zu beobachten.

Auch in recyclingfähigen PET-Flaschen, in Hochleistungsprozessoren, in Detektoren für Röntgenstrahlungen, in Legierungen und als Katalysatorsubstanz wird Germanium eingesetzt.

In der Photovoltaik findet Germanium als Substrat Verwendung. Durch die deutlich angestiegenen Energiepreise verbessert sich die Wirtschaftlichkeit der Photovoltaik deutlich. Die Branche gilt daher als einer der künftigen Hauptabnehmer von Germanium.

 

GLASFASERKABEL...UNSERE VERBINDUNG IN DIE ZUKUNFT

 

Das massive Wachstum der Germanium-Nachfrage  durch die Anwendung „Glasfaserkabel“ stellt alles andere in den Hintergrund.

Derzeit werden ca. 100 Millionen Kilometer pro Jahr installiert. Das 150 Jahre alte Kupferkabel hat ausgedient und kann das Wachstum der Datenmengen unseres Digitalisierungszeitalters nicht mehr bewegen.

Neue Mehrwertdienste und mulifunktionale Internetanwendungen erfordern eine absolut unterbrechungsfreie Signalübertragung.Die dafür benötigte Qualität kann nur ein Glasfaserkabel.

Besonders TV- und Telefonieanbieter können vom sogenannten FTTH (FIBER TO THE HOME) profitieren: hochauflösendes Fernsehe (HDTV),

dreidimensionales Fernsehen (3DTV), interaktives Fernsehen (IPTV) gelten als gigantische Zukunftsmärkte.

Ebenso ergeben sich durch FTTH weitere Anwendungsmöglichkeiten, die in Zukunft komfortabler realisiert werden können: Internettelefon, Video on Demand, Social Media, Videoconferencing, Cloud-Computing, Gebäudesicherheit,Telemedizin, Facility Mangement, ...



Wir werden in den nächsten Jahren für die modernsten Anwendungen in Internet, Telefon und TV weltweit 700 bis 1.700 Millionen Kilometer Glasfaserkabel pro Jahr installieren.

 

WARUM JETZT PHYSISCH IN GERMANIUM INVESTIEREN?

 

Germanium als Investment? Absolut.


Es spricht vieles dafür, dass Sie mit einem physischen Germanium-Investment Ihr Portfolio diversifizieren und mittel- bis langfristig eine sehr gute Performance erzielen: Germanium ist – wie viele andere Technologiemetalle auch – sehr selten.

Hinzu kommt, dass die ganze Welt nahezu vollständig vom Hauptlieferant China abhängig ist. Zudem wird der weltweite Bedarf von Germanium durch stark nachgefragte Anwendungsgebiete, wie Glasfaserkabel, den rasanten technologischen Fortschritt und durch den überdurchschnittlich steigenden Bedarf, insbesondere der Schwellenländer, weiter deutlich ansteigen.


Auch die aktuelle wirtschaftliche und politische Situation spricht für ein physisches Investment: die globale Finanzkrise, teilweise exzessive Staatsverschuldungen und die drohende Insolvenz ganzer Staaten lassen die Vorteile von Investments in physische Sachwerte deutlich werden. Eine Portfolio-Diversifikation mit physischen Rohstoffen sichert in diesem schwierigen Marktumfeld Ihr Vermögen und schützt es vor den Folgen einer drohenden Inflation.

Nachdem Peking bereits den Aufkauf großer Mengen Germanium angekündigt hatte und sich dies bereits im Preis niedergeschlagen hat, ist jetzt der richtige Einstiegszeitpunkt.

 

GERMANIUM BARREN 5N 99,999 %