INDIUM - eine außergewöhnliche Investitionschance


 

Indium wurde im Jahr 1863 entdeckt und kommt in reiner Form in der Natur so gut wie nicht vor. Indium kommt in Mineralien wie Zinksulfid und Bleisulfid vor, wobei eine Konzentration von einem Prozent bereits hoch ist. Es wird hauptsächlich als Nebenprodukt von Zink und Blei gewonnen. Indium ist ein sehr weiches, silbriges Metall, sein Schmelzpunkt liegt bei rund 156,6 Grad Celsius und hat die Eigenschaft einer leichten Kaltformbarkeit.

 

Spezielle Eigenschaften


In Form von Indium-Zinn-Oxid hat es die besondere Eigenschaft, gleichzeitig elektrisch leitend und transparent zu sein. Dies macht es zum perfekten Rohstoff für den Einsatz in der Displaytechnik. Ob LCDs, Plasmabildschirme, Touchscreens oder Solarzellen: Als transparenter Stromleiter für Elektroden findet Indium in all diesen Anwendungen Verwendung. Der Bedarf an Indium für diesen Sektor der Displaytechnik beläuft sich derzeit insgesamt auf circa 850 Tonnen. Weltweit wurden im Jahr 2012 nur etwa 670 Tonnen Primärmetall Indium produziert

(im Vergleich: Gold etwa 2.800 Tonnen) und gut die gleiche Menge Sekundärproduktion (Recycling). Zusammen sprechen wir hier also von einer Jahresproduktion von ca. 1.350 Tonnen. Fast zwei Drittel davon werden also bereits vom Sektor Displaytechnik nachgrfragt, doch das ist noch nicht alles:

Man schätzt, dass die Nachfrage der Industrie nach Indium bis zum Jahr 2030 mehr als dreifach so hoch sein wird, wie die derzeitige weltweite Produktion es zulässt.

Rasant wachsende Nachfrage - Weltweit

 

Jetzt ergibt sich eine einmalige Chance. Erst seit knapp drei Jahren, ist es Privatinvestoren überhaupt möglich, in diesen speziellen Markt des Rohstoffsektors zu investieren und von der enormen Nachfragesteigerung zu profitieren. Bis Ende 2012 war China Hauptexporteur dieses knappen Metalls. Nun kam die Nachricht, dass China selbst zum Importeur von Indium wird bzw. wurde. Die eigene Produktion wird selbst benötigt, die Rohstoffe werden künftig im eigenen Land verwertet. Experten erwarten eine Preisexplosion!


In China ziehen die Preise stark an. Eine hohe Nachfrage trifft auf einen geradezu ausgetrockneten Markt. Chinesische Investoren haben die Chance erkannt und investieren bereits.  China hat bereits seit 2012 angefangen die Glühbirnen stufenweise zu verbieten ( ab 2015 ist eine vollständige Umstellung auf LED-Beleuchtung vorgeschrieben, da dies eine Energieeinsparung von 80% bedeutet)  und Indium unverzichtbar für die LED-Technik ist, wird für die nächsten Jahre der Weg für den Indiumpreis nach oben hin frei.

Der Minenausstoß lässt sich nicht beliebig erhöhen, deshalb hat auch die Europäische Kommission Indium als "kritischen Rohstoff" eingestuft, der bei ausbleibender Versorgung der europäischen Industrie massiven Schaden zufügen kann.


Weitere Einsatzgebiete sind unter anderem die Medizin-, die Solar- und die Triebwerkstechnik. Indium ist "DAS METALL", welches durchsichtige Beschichtungen elektrisch leitend machen kann und wir alle sind in unserem täglichen Leben auf die besonderen Eigenschaften dieses strategischen Metalls längst angewiesen.


Indium ist unser ständiger Begleiter.

 

Aktuellste Forschungsergebnisse aus Berlin

           

 

Am 08.10. 2013 wurden neue Forschungsergebnisse bekannt:

 

Berliner Forscher entwickeln derzeit eine besondere Art von Solarzelle, die Wasserstoff direkt aus Wasser gewinnen kann, berichtet der Forschungsverbund Berlin e.V. in einer Pressemitteilung. Wasserstoff gilt zudem als der beste Speicher für die Energiewende, denn Wind- und Sonnenenergie sind nicht gleichmäßig verfügbar.

Mehrere japanische Autobauer haben für 2015 umweltfreundliche Wasserstoff-Fahrzeuge angekündigt. Doch für solche mit Brennstoffzellen ausgerüsteten Elektroautos wird Wasserstoff benötigt.

 

Diese Ergebnisse können signifikante Folgen für den zusätzlichen Bedarf an Indium nach sich ziehen. Damit wäre ein großer Schritt zur Lösung der Energiespeicherproblematik getan. Ausgangstoffe sind Indium und Gallium!

Einschätzung

 

Bei Indium haben wir es mit einem bereits jetzt knappen und seltenen Rohstoff zu tun.

Die Nachfrage steigt, das Angebot stagniert und könnte in Zukunft sogar zurückgehen. Dies ist eine klassische Kombination, die für einen steigenden Preis spricht. Dies umso mehr, als das Recycling nur eingeschränkt gegeben ist.

 

Indium gehört zu den Favoriten unter den strategischen Metallen.

 

 

Für den aktuellen Indiumpreis und sowie Informationen zur Kaufabwicklung wenden Sie sich bitte an:

 

FUTURA METALL INVESTMENT GmbH.

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

INDIUM BARREN 4N 99,99% 10 KG (a. 1KG)
INDIUM BARREN 4N 99,99% ( a. 1KG)